Exportkontrolle in der Praxis

Mittwoch, 30.10.2024

09:00–16:00 Uhr, Webinar

Welche Industriegüter darf man an wen liefern und wann benötigt man eine Genehmigung? Gibt es kritische Länder und/oder Empfänger? Was ist ein Embargo und welche Vorsichtsmaßnahmen muss man immer zwingend beachten? Wie läuft das Antragsverfahren, wie spart man Zeit im Umgang mit Behörden?

Ziel

Das Seminar vermittelt die wesentlichen Grundlagen der Exportkontrollnormen.
Neben aktuellen Entwicklungen in der EG-Dual-Use-Verordnung und im nationalen Bereich wird Praxiswissen über Zielsetzung sowie Ausmaß und Inhalt der zu beachtenden Regelungen erarbeitet.


Zielgruppe

Arbeitnehmer

Zielgruppe näher definiert

Mitarbeiter außenhandelsorientierter Unternehmen, die über Basiswissen verfügen müssen oder Grundlagen aktualisieren wollen.


Abschluss

Teilnahmebescheinigung


Veranstaltungsort

Webinar


Preis pro Person

249,00 € pro Person, ohne Umsatzsteuer nach § 4 Nr. 21a) bb) UStG

Ergänzung zum Preis

Inkl. Skript


Maximale Teilnehmerzahl

99



Kontakt

Alessia Savoca
Weiterbildung

+49 69 8207-336
Schreiben Sie mir

Inhalt

  • Systematik, Grundbegriffe und Entwicklungen in der Exportkontrolle
  • Länderbezogene Prüfung (Embargoländer)
  • Empfängerbezogene Prüfung (Sanktionslisten)
  • Güterbezogene Kontrollen
  • Verwendungsbezogene Kontrollen
  • Exportkontrolle und Technologietransfer
  • Neue EU-Dual-Use-Verordnung
  • Firmeninterne Exportkontrolle

Weitere Informationen

Referenten

  • Holger von der Burg
    IHK Düsseldorf

Kooperationspartner