Länder- und Brancheninformation weltweit

Sie planen Ihr Engagement in einem Zielmarkt auszuweiten? Die IHK Offenbach am Main bietet Ihnen umfassende und verlässliche Informationen zu Ihrem Zielland.

Gemeinsam mit unserem weltweiten Netzwerk informieren Sie zu wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen, zur Geschäftskultur, zu relevanten Messen, zur Firmengründung, Standortwahl und zu Investitionsanreizen und Fördermitteln. Auch zur temporären Entsendung und sowie zur Beantragung eines Geschäftsvisums bieten wir Ihnen erste Informationen. Kontaktieren Sie uns gerne mit Ihren individuellen Fragen.

Darüber hinaus können Sie bei unseren Veranstaltungen andere Unternehmer kennenlernen, die bereits im Zielland tätig sind und erste Erfahrungen austauschen.

  • Brexit: Auswirkungen für die Wirtschaft

    Am 23. Juni 2016 hat sich die britische Bevölkerung in einem Referendum mehrheitich für einen EU-Austritt ausgesprochen. Seit Januar 2021 gehört das Vereinigte Königreich nicht mehr zur Europäische Union. Welche Auswirkungen dies für deutsche Unternehmen hat lesen Sie in unserem Beitrag.

    ▶️ Brexit: Auswirkungen für die Wirtschaft

  • EU-Bescheinigung über ausgeübte Tätigkeit

    Die EU-Bescheinigung über ausgeübte Tätigkeiten informiert über den beruflichen Werdegang einer geschäftlich engagierten Person. Sie wird insbesondere in Luxemburg angefordert, weshalb sie auch den Namen Luxemburg-Bescheinigung erhielt. Aber auch in anderen EU-Mitgliedsstaaten wie Belgien oder Österreich wird sie ab und an noch angefordert. Lesen Sie mehr im Beitrag

    ▶️ Luxemburg-Bescheinigung.


  • Japan als Zielmarkt

    Die IHK Offenbach am Main berät zu allen Fragen rund ums Japan-Geschäft und bietet ein deutsch-japanisches Praktikantenprogramm zur Qualifizierung von Fach- und Führungskräften an.

    Japan

  • Litauen als Zielmarkt

    Als Schwerpunktkammer für Litauen berät die IHK Offenbach am Main zu allen Fragen rund um den Markteinstieg und -ausbau in Litauen und unterstützt bei der Suche nach Vertriebspartnern oder Lieferanten.

    Markteinstieg Litauen

News

15.05.2022 Ägypten: ACI-Frachtanmeldung jetzt auch für Luftfracht

Der ägyptische Zoll hat ein elektronisches System zur Vorabregistrierung von Frachtinformationen namens „Advanced Cargo Information (ACI)” eingeführt. Zweck des ACI ist die Verfahren zur zolltechnischen Risikoüberprüfung und Freigabe von Wareneinfuhren in Ägypten zu vereinfachen und zu beschleunigen. Weiterhin ermöglicht es, die Angaben vom Exporteur und Importeur über das Single-Window-Portal "Nafeza" (das zentrale "Fenster" des digitalen Zollsystems) zu bündeln und zu verifizieren. 

Seit Oktber 2021 ist die Vorabregistrierung von Seefracht verpflichtend. Am 15. Mai 2022 startet nun die Testphase für die Luftfracht. Verpflichtend ist es ab dem 1. Oktober 2022.

Weitere Informationen zur ▶️ Advanced Cargo Information (ACI)

 

17.06.2021 Ägypten: Advanced Cargo Information (ACI) für die Einfuhr

Ägypten führt ab 1. Oktober 2021 ein neues System zur Vorabregistrierung von Versanddokumenten namens "Advanced Cargo Information (ACI)" ein.

Dieses soll die Freigabe von Importsendungen in Ägypten vereinfachen und den Import beschleunigen. Doch nicht nur ägyptische Importeure werden künftig mit dem System arbeiten. Auch für deutsche Exporteure bedeutet dies, dass ab diesem Zeitpunkt für Seefracht relevante Versanddokumente verpflichtend über den von „Nafeza“ zertifizierten Blockchain-Dienstleister „CargoX“ hochladen müssen.

Weitere Informationen zur ▶️ Advanced Cargo Information (ACI)

Sie haben Fragen? Wir rufen Sie gern zurück

Kontaktformular Team Innovation

Bitte um Kontaktaufnahme

Unsere Dienstleistungen

Unsere Öffnungszeiten

Mo-Do 08:00 - 17:00 Uhr
Freitag 08:00 - 15:00 Uhr

Adresse

Industrie- und Handelskammer
Offenbach am Main
Frankfurter Straße 90
63067 Offenbach am Main