Austausch von Wirtschaftspraktikanten zwischen Deutschland und Japan

Interkulturelle Kompetenz ist gefragt. Besondere Sprachkenntnisse werden immer wichtiger. Mit dem Deutsch-Japanischen Austauschprogramm für Wirtschaftspraktikanten fördern die IHK Offenbach am Main und die Partner-IHK Kawagoe die persönliche Entwicklung junger Menschen. Diese werden von den Kammern unterstützt, ein Praktikum in der jeweiligen Partnerstadt zu absolvieren.

Das Programm, das seit 1996 von der IHK Offenbach am Main gefördert wird, wird über die Bromkamp-Austauschfonds Deutschland-Japan finanziert.

Der Gedanke ist, spätere Fach- und Führungskräfte auszubilden, die die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern stärken und sich für die deutsch-japanische Freundschaft engagieren.

Eine besondere Situation

Das gewisse Etwas des Austauschprogramms sind die persönlichen Kontakte, die während des Aufenthalts im jeweils anderen Land geknüpft werden. Aufgrund Covid-19 und den dadurch verhängten Reise- und Kontaktbeschränkungen kann leider seit 2020 kein Austausch mehr stattfinden. (Stand: 02.07.2021)
Sobald es Neuigkeiten gibt, werden auf diesen Seiten bekannt gegeben. 

Wir empfehlen Ihnen die Wartezeit zu nutzen. Gutes Japanisch ist eine der Voraussetzungen für den Erhalt des Stipendiums. Vielleicht findet sich auch Zeit für den ein oder anderen japanischen Film. Besser noch, japanisch Kurse finden trotzdem in kleinen Gruppen statt und freuen sich auf Ihre Teilnahme.

Übrigens: Am 26. November 2021 findet KAI KÔ der Deutsch-Japanische Wirtschaftsdialog statt. Ein Treffen der Japanisch Community im Rhein-Main Gebiet.
Schauen Sie doch gleich mal auf der Seite vorbei: www.kaiko.org/

Fragen zum Programm: Melden Sie sich gerne bei Sonja Stein.