Reihengeschäfte im EU-Binnenmarkt

Immer mehr Unternehmen erbringen Lieferungen über die Grenze. Dabei treten häufig Lieferkonstellationen auf, in denen Warenbewegungen sich nicht nur bilateral zwischen zwei Vertragspartnern abspielen, sondern mehrere Unternehmer an entsprechenden Geschäften beteiligt sind.

Typisch hierfür sind Fälle, in denen ein Unternehmer die bestellte Ware von seinem Lieferanten direkt an seinen Kunden oder an einen von diesem benannten Dritten ausliefern lässt. Man spricht in diesen Fällen von so genannten Reihengeschäften.

Unser Merkblatt "Reihengeschäfte im EU-Binnenmarkt" informiert Sie, wie diese Geschäfte umsatzsteuerlich zu behandeln sind (s. weiterführende Links).

Ansprechpartner

 Kartziou Marianna

Marianna Kartziou

Referentin

Recht und Steuern

+49 69 8207-222

+49 69 8207-229

kartziou@offenbach.ihk.de VCF Download Meine Kompetenzen sind

Arbeitsrecht, Steuern, Versicherungsvermittler, Finanzanlagenvermittler

Ansprechpartner

 Lampa Brigitte

Brigitte Lampa

Referentin

International

+49 69 8207-255

+49 69 8207-259

lampa@offenbach.ihk.de VCF Download Meine Kompetenzen sind

Außenwirtschafts- und Zollrecht, Export, Import, EU-Warenverkehr, Bescheinigungen und Dokumente, IHK-Zollkreis Südhessen, Messeförderung, IHK-Messekreis Südhessen

Weiterführende Links

Reihengeschäfte