Bescheinigungen und Dokumente

Vier farbige Formulare und Stempel auf einem Tisch

Viele Staaten verlangen, dass Waren, die in ihr Hoheitsgebiet eingeführt werden, von Ursprungszeugnissen, Handelsrechnungen oder sonstigen Dokumenten begleitet sind. Sie spielen eine Rolle bei der Anwendung von Vorzugszöllen und Antidumping-Maßnahmen oder dienen der Preiskontrolle, der Überwachung von Einfuhrbeschränkungen und ähnlichen Zwecken.

Ursprungszeugnis

Ihr Kunde bittet Sie um Ausstellung eines Ursprungsnachweises für Drittlandsware oder nichtpräferenzielle EU-Ursprungsware? Vorgehensweise finden Sie unter » Ursprungszeugnis

Elektronisches Ursprungszeugnis (eUZ)

Ursprungszeugnisse und Bescheinigungen für den Außenhandel ganz bequem digital beantragen? Erfahren Sie mehr unter » Elektronisches Ursprungszeugnis (eUZ)

Carnet A.T.A./C.P.D.

Sie möchten Waren vorübergehend und zollfrei ins Ausland einführen? Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Verfahren erhalten Sie unter » Carnet A.T.A./C.P.D

Handelsrechnung

Handelsrechnungen für den internationalen Warenverkehr müssen die vom Empfangsland benötigten Zusatzerklärungen enthalten. Lesen Sie mehr unter » Handelsrechnung

Geschäftsvisum

Sie möchten gern jemanden aus dem Ausland nach Deutschland einladen? Erforderliche Angaben für Ihr Einladungsschreiben erhalten Sie unter » Geschäftsvisum

Lieferantenerklärung

Ihr Kunde in der EU bittet Sie um eine Lieferantenerklärung? Wissen Sie für welche Ursprungswaren und unter welchen Umständen Sie eine ausstellen dürfen? Antworten unter » Lieferantenerklärung

EU-Bescheinigung über ausgeübte Tätigkeiten (Luxemburg-Bescheinigung)

Wussten Sie, dass, wenn Sie in Luxemburg Tätigkeiten ausüben wollen, eine Bescheinigung über Ihren beruflichen Werdegang erforderlich ist? Informationen unter » Luxemburg-Bescheinigung