Verkehrsinfrastruktur in Hessen

In der Broschüre „Verkehrsinfrastruktur in Hessen“ sind die für die hessische Wirtschaft prioritären Verkehrsprojekte zusammengefasst. In der Region Offenbach stehen insbesondere zwei Projekte im Fokus:

Durch den achtspurigen Ausbau der A 3 inklusive Seitenstreifenfreigabe zwischen dem AK Offenbach und der AS Hanau sowie einer verkehrlichen Optimierung der Knotenpunkte kann einer der größten Stauschwerpunkte Deutschlands aufgelöst werden. Ausweichverkehre durch die Kommunen werden wieder auf der Hauptverkehrsachse gebündelt. Entlang der Strecke kann ein der Belastung angemessener Lärmschutz angebracht werden.

Mit dem Bau der Regionaltangente West von Bad Homburg über den Flughafen bis nach Dreieich können große Pendlerströme von der Straße auf die Schiene gelenkt werden. Dies bringt nicht nur Entlastung im Straßen- sondern auch im Schienenverkehr, weil der Frankfurter-City-Tunnel umfahren wird.

Neben der Bereitstellung von finanziellen Mitteln wird die zügige Umsetzung der Projekte ein zentrales Thema der nächsten Jahre sein. Hierfür bedarf es effizienter Planungsverfahren und  ausreichender Planungskapazitäten.

Ansprechpartner

 Müller Judith

Judith Müller

Referentin

+ 49 69 8207–250

E-Mail schreiben Meine Kompetenzen sind

Statistik, Konjunktur, Verkehrspolitik, Wirtschaftsförderung, Betriebliches Mobilitätsmanagement