Wegmarken der Existenzgründung

Eine geplante Existenzgründung hat eine wesentlich größere Chance, sich auf dem Markt zu behaupten, als eine ungeplante. Mit den folgenden Fragen möchten wir Sie für eine gründliche Vorbereitung sensibilisieren. Geben Sie Ihrer Idee Gestalt und Form. Markieren Sie so Ihren Weg zum Erfolg.


Sind Sie ein Unternehmertyp?

  • Sind Sie fachlich qualifiziert?
  • Haben Sie Erfahrungen in der Branche?
  • Verfügen Sie über kaufmännische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse?
  • Handeln Sie risikobewusst, mit Augenmaß und doch entscheidungsfreudig?
  • Sind Sie ein planvoller, analytisch denkender oder ein impressionistisch vorgehender Persönlichkeitstyp?
  • Stehen Sie die Anforderungen, bisweilen Belastungen, während der Startphase – und danach – durch?
  • Machen Sie eine persönliche Stärken und Schwächen Analyse.
  • Ermitteln Sie Ihren Beratungsbedarf.
  • Besuchen Sie ein Gründungsseminar.
  • Suchen Sie die richtigen Ansprechpartner für Ihre Fragen.    

Diese und weitere Fragen können Sie für sich beantworten über einen Persönlichkeitstest oder über die Checklisten des Existenzgründerportals vom Bundeswirtschaftsministerium. Des Weiteren finden Sie zahlreiche Informationen in unserem Businessplan Tool; der Gründungswerkstatt Hessen.


Arbeiten Sie Ihre Geschäftsidee aus – Schreiben Sie einen Businessplan

  • Erklären Sie Ihr Vorhaben
  • Stellen Sie sich als Gründerperson dar
  • Beschreiben Sie ihr Produkt bzw. Dienstleistung
  • Beschreiben Sie Marktumfeld – Kunden – Wettbewerb – Konkurrenten
  • Legen Sie ihr Augenmerk vor allem auf ihre Wettbewerbsvorteile und ihr Alleinstellungsmerkmal, die sog. Unique Selling Propositions (USP)

Elementare Kategorien des Businessplanes sind:

  • Standort: Wo wollen Sie gründen? Was wissen Sie über ihr unmittelbares Umfeld?
  • Lieferanten: Woher beziehen Sie ihre Waren oder Rohstoffe, Vorprodukte?
  • Personalplanung: Starten sie als „one-man-show“? Wann brauchen Sie Mitarbeiter und welche? Kennen Sie die wichtigsten Grundlagen des Arbeitsrechtes?
  • Preiskalkulation: Zu welchem Preis wollen Sie anbieten? Was verlangt der Markt? Wie berechnen Sie ihre Preise?
  • Vertrieb: Wie gelangt ihre Leistung zum Kunden? Welchen Platz nehmen Sie in der Handelskette ein? Wie platzieren Sie sich in der Reihe der Akteure in Ihrer Branche?
  • Marketing: Welche Kommunikations- und Werbemaßnahmen wollen Sie ergreifen?
  • Rechtsform: Starten Sie mit einer Gewerbeanmeldung oder als „eingetragener Kaufmann bzw. Kauffrau“ oder möchten Sie eine Personen- oder Kapitalgesellschaft gründen? Informieren Sie sich über die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Rechtsformen?
  • Kapitalbedarf: Ermitteln Sie Ihren Finanzierungsbedarf? Mit wie viel Geld gehen Sie an den Start?
  • Persönliche Absicherung: Sorgen Sie für den Krankheitsfall vor? Denken Sie an ihre Altersvorsorge?
  • Betriebliche Versicherungen: Was tun im Schadensfall? Welche betrieblichen Versicherungen benötigen Sie unbedingt und was ist entbehrlich?

Vergessen Sie das Rechnen nicht!


Die wichtigsten Zahlenpläne gehören unbedingt dazu:
Kapitalbedarfsplan: Wie finanzieren Sie die Gründung und die betriebliche Anlaufphase?
Rentabilitätsvorschau: Stellen Sie fest, ob sich die Mühe lohnt. Werden Sie genug Einnahmen erwirtschaften, um alle betrieblichen und privaten Ausgaben zu decken?
Liquiditätsplanung: Stellen Sie fest, ob Sie in den kommenden Monaten jederzeit zahlungsfähig sind.


Machen Sie ihr Unternehmen startklar
Sind in ihrer Branche Zugangsvoraussetzungen, behördliche Genehmigungen, Qualifikationen erforderlich?

Fragen Sie nach bei allen in Frage kommenden Institutionen:
Gewerbe- und Ordnungsämter, Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, Berufsgenossenschaften, Berufsverbände, Finanzamt


Rechnen sie mit dem Finanzamt
Buchführung und Steuern gehören von Anfang an dazu. Verlassen sie sich nicht allein auf ihren Steuerberater. Grundkenntnisse sind für Sie überlebenswichtig!


Gut beraten, starten!
Vor und während der Gründung, aber auch in der Aufbauphase – Nutzen Sie Netzwerke zur Beratung, Betreuung, und Förderung. Sie erhöhen so Ihre Chancen für einen erfolgreichen Geschäftsaufbau.

Unsere Dienstleistungen

Unsere Öffnungszeiten

Mo-Do 08:00 - 17:00 Uhr
Freitag 08:00 - 15:00 Uhr

Adresse

Industrie- und Handelskammer
Offenbach am Main
Frankfurter Straße 90
63067 Offenbach am Main