Großbritannien verschiebt die UKCA-Kennzeichnungspflicht


CE-Kennzeichnung kann in den meisten Fällen noch bis Ende 2022 verwendet werden.

Die Vorgaben zur UKCA-Kennzeichnung traten am 1. Januar 2021 in Kraft. Bisher war der 1. Januar 2022 Stichtag für die Umstellung von CE- auf das UKCA-Zeichen für den Warenvertrieb in UK.  Am 24. August 2021 wurde entschieden, dass die CE-Kennzeichnung noch bis 1. Januar 2023 verwendet werden kann. Ausgenommen sind Medizinprodukte.

Ursprünglich waren Unternehmen im Rahmen des Brexit bis Ende diesen Jahres verpflichtet Waren mit der UKCA-Kennzeichnung zu versehen und diese natürlich auch nach diesen nationalen Anforderungen zu testen. Angesichts der anhaltenden Auswirkungen der COVID-19 Pandemie wird Unternehmen mehr Zeit eingeräumt, um ihren rechtlichen Verpflichtungen nachzukommen.

Die UKCA-Kennzeichnung (UK Conformity Assessed) ist eine neue britische Produktkennzeichnung, die für Waren verwendet wird, die in Großbritannien (England, Wales und Schottland) in den Verkehr gebracht werden. Sie gilt für die meisten Waren, für die bisher die CE-Kennzeichnung erforderlich war.

Die offizielle Informationen der britischen Regierung sowie die Liste der betroffenen Waren finden Sie utner https://www.gov.uk/guidance/using-the-ukca-marking