Europäisches Schutzgebietnetz Natura 2000

Das europäische Schutzgebietsnetz besteht aus Flora-Fauna-Habitat-Gebieten (FFH) und Vogelschutzgebieten. Hessen hat über 20 Prozent der Landesfläche als mögliche Schutzgebiete an die europäische Kommission gemeldet. Weitere Informationen zu FFH und Vogelschutz in Hessen finden Sie beim Hessischen Umweltministerium.

Bei der Auswahl der Gebiete durften nach EU-Richtlinien nur naturschutzfachliche Gründe berücksichtigt werden. Dennoch zeigte die Naturschutzverwaltung im Einzelfall große Gesprächsbereitschaft. In Gesprächen zwischen Unternehmen und Industrie- und Handelskammer (IHK) mit den Vertretern des Regierungspräsidiums konnten einige Verbesserungen aus Sicht der Wirtschaft erreicht und einige Unklarheiten beseitigt werden.

Vor allem rohstoffabbauende Unternehmen sind in erheblichem Umfang von den Vorgaben der Naturschutzrichtlinien betroffen. Dies betrifft sowohl die aktuellen als auch die zukünftigen Abbauflächen. Die IHK Offenbach setzt sich auf verschiedenen Ebenen für die Interessen der Unternehmen ein.

Die IHK Offenbach wird auch das weitere Verfahren und den Umgang mit den FFH- und Vogelschutzgebieten kritisch begleiten.