Standortumfrage 2018

IHK-Standortumfrage 2018

Die IHK Offenbach am Main setzt sich für einen starken Standort Region Offenbach ein. Dafür führen wir alle zwei Jahre eine Befragung der Unternehmen aus Stadt und Kreis Offenbach durch. Die Ergebnisse sind in der Veröffentlichung "Geht da noch was? IHK-Standortumfrage Region Offenbach 2018" zusammengefasst und wurden mit Vertretern aus Politik und Verwaltung in den Städten und Gemeinden der Region Offenbach diskutiert. 

Die wichtigsten Ergebnisse in Kürze

  • Es besteht eine hohe Grundzufriedenheit: 82 Prozent bewerten die Region Offenbach als Wirtschaftsstandort positiv. In Schulnoten ausgedrückt ist das eine 2,6 wie im Jahr 2016.
  • Die Veränderung der Standortbedingungen wird positiver beurteilt. Drei Viertel sehen Verbesserung innerhalb der letzten fünf Jahre. Der Anteil derer, die Verschlechterungen sehen fällt von 35 Prozent in 2016 auf 27 % in 2018.
  • Vor allem die Stadt Offenbach holt in der Bewertung auf. Die Unternehmen sehen positive Veränderungen, insbesondere auch beim Image und der Breitbandanbindung.
  • 23 Prozent der Unternehmen haben in den nächsten drei Jahren Flächenbedarf aufgrund von Erweiterungen oder Veränderungen. Sollten diese Flächen nicht vor Ort gefunden werden, würde die Hälfte der Unternehmen den Standort verlassen.
  • Eine hohe Relevanz hat eine gute Anbindung an Fernstraße und ÖPNV. Besonders zufrieden sind die Unternehmen mit der Anbindung an den Flughafen und die Fernstraße (jeweils Note 2,1). Die Zufriedenheit mit dem ÖPNV variiert stark zwischen den Kommunen der Region Offenbach. Vielerorts besteht Handlungsbedarf bzgl. des baulichen Zustands der Verkehrsinfrastruktur und der Leistungsfähigkeit des innerörtlichen Straßenverkehrs.
  • Die Zufriedenheit mit der Verfügbarkeit von Fachkräften ist etwas zurückgegangen. Relevant ist insbesondere die Wohn- und Umfeldqualität (dritt wichtigster von 30 Standortfaktoren) und passende Angebote für Fachkräfte, z. B. Betreuungs- und Einkaufsmöglichkeiten.
  • Die Breitbandanbindung ist weiter der wichtigste Standortfaktor. Hier sind die Zufriedenheitswerte in vielen Kommunen gestiegen. Das Thema bleibt aber weiter präsent, weil der Bedarf der Unternehmen steigt. Knapp 40 Prozent brauchen bereits 200 Mbit/s und mehr.