Messeförderung

Das Land Hessen unterstützt die Beteiligung von hessischen Unternehmen an Messen und Ausstellungen, überwiegend auf schwierigen oder weit entfernten Märkten im Ausland. Soweit im Inland sowie im Bereich von Europäischer Union (EU) und European Free Trade Association (EFTA) gefördert wird, sollen die Mittel vornehmlich dem Handwerk bzw. Kleinbetrieben mit bis zu zehn Beschäftigten zu Gute kommen.

Darüber hinaus können auch Landes-Informationsstände zur Unterstützung der hessischen Wirtschaft eingesetzt werden. Die Beteiligungen und Förderungen dienen der Starthilfe zur Erschließung sowie der Wahrung und Festigung neuer Märkte, der Steigerung der Absatzchancen sowie der Wirtschaftswerbung für Hessen.

Die Aktivitäten sollen hessische Firmen unterstützen, deren Jahresumsatz 75 Mio. € nicht überschreitet. Die Einhaltung dieser Höchstgrenze ist von der Antrag stellenden IHK zu bestätigen. Die administrative Abwicklung für das Ministerium übernimmt die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen in Wiesbaden.

Hessische Firmen, die sich um Fördergelder bewerben, wenden sich bitte an ihre örtlich zuständige Industrie- und Handelskammer.

Die hessische Messeförderung ist in zwei Bereiche untergliedert:

  • Gruppen- und Einzelförderung
  • Offizielle Landesbeteiligung (z. B. Firmengemeinschaftsstände)

Messeförderung des Bundes

Das Messeförderprogramm des Bundes richtet sich insbesondere an kleine und mittlere Unternehmen, da der finanzielle und organisatorische Aufwand für eine Beteiligung an einer Auslandsmesse verhältnismäßig hoch ist. Jedoch ist die Beteiligung an Messen und Ausstellungen im Ausland eines der wichtigsten und effektivsten Exportmarketinginstrumente der deutschen Wirtschaft. Auch für die Suche von Kooperationspartnern, für Einkauf und Investition im Ausland haben sie herausragende Bedeutung.

Auswahl der Auslandsmessebeteiligungen

Die Auswahl der geförderten Auslandsmessebeteiligungen erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e. V. (AUMA), der die Interessen der Wirtschaft koordiniert.

Eine Übersicht der geförderten Messen kann in der Messedatenbank des AUMA unter "Auslandsprogramme des Bundes" abgerufen werden.

Flankierende Maßnahmen zur Vermittlung von Messe- und Marketing-Know-how

Im Vorfeld geht es hierbei insbesondere um Versorgung mit Informationen, die konkret auf die individuelle Branchen-, Markt- und Messesituation im Ausland ausgerichtet sein sollte. Zum Teil werden sie beim AUMA und bei der Germany Trade and Invest - Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbH (gtai), zum Teil bei den Auslandshandelskammern und den Messedurchführungsgesellschaften gesammelt und aufbereitet.

German Pavilion - Internetportal für offizielle Beteiligungen der Deutschen Wirtschaft an Auslandsmessen

Auf dem Internetportal werden alle Beteiligten mit ausführlichen Ausstellerprofilen in einer kostenfrei recherchierbaren Datenbank zusammengefasst. Der Besucher findet hier Produkte und Leistungen der Aussteller, stellt Kontakte her und erhält einen Überblick über alle offiziellen Beteiligungen im Internet.

AUMA

Als Spitzenverband der deutschen Messebranche ist der Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e. V. (AUMA) der Zusammenschluss der Kräfte, die als Partner den Messemarkt gestalten, also der Aussteller, Besucher, Veranstalter und Serviceunternehmen. Der AUMA unterstützt die Marktaktivitäten insbesondere der deutschen mittelständischen Wirtschaft bei der Beteiligung an Messen im In- und Ausland.

Informationen und Beratung von Messeinteressenten im In- und Ausland

Der AUMA informiert über Termine, Angebote, Aussteller- und Besucherzahlen von in- und ausländischen Messen und Ausstellungen, um interessierten Ausstellern und Besuchern aus aller Welt die Entscheidung über die Beteiligung oder den Besuch zu erleichtern. Zur Verbesserung der Messetransparenz erhebt und veröffentlicht der AUMA in seiner Internetdatenbank umfangreiches Datenmaterial zu über 5.000 Veranstaltungen im In- und Ausland sowie zu einzelnen Ländern und Regionen.

Auf der Homepage des AUMA finden Unternehmen, die an einer Auslandsmesse teilnehmen wollen, folgende Informationsangebote:

  • Datenbank zu Fördermöglichkeiten des Bundes
  • Datenbank zu Fördermöglichkeiten der Bundesländer
  • Messe-Nutzen-Check
  • alle Messetermine sowie Informationen zu den einzelnen Messen
  • Hilfestellung zur Messeplanung im In- oder Ausland

Ansprechpartner

 Mirjam Schwan

Mirjam Schwan

Geschäftsführerin

+49 69 8207-251

schwan@offenbach.ihk.de Meine Kompetenzen sind

Politikberatung, Beratung zu Ländern und Auslandsmarkterschließung, Internationale Projekte und Delegationen, Grundsatzfragen im Bereich Innovation, Kreativwirtschaft, Umwelt und Energie/Energieeffizienz

Ansprechpartner

 Brigitte Lampa

Brigitte Lampa

Außenhandelswirtin

+49 69 8207-255

lampa@offenbach.ihk.de Meine Kompetenzen sind

Außenwirtschafts- und Zollrecht, Export, Import, EU-Warenverkehr, Bescheinigungen und Dokumente, IHK-Zollkreis Südhessen, Messeförderung, IHK-Messekreis Südhessen

Verwandte Seiten

Einzelförderung

Gruppenförderung

Firmengemeinschaftsstände

Messeplanung und -vorbereitung