Update Transparenzregister

Online-Informationsveranstaltung

Dienstag, 12.10.2021

09:00–11:30 Uhr, Webinar

Gemeinsame Veranstaltung der hessischen IHKs zur Funktionsweise des Transparenzregisters und den damit verbundenen Pflichten für Unternehmen in Deutschland

Anmelden können Sie sich online auf der Website der IHK Fulda:

Anmeldung nicht möglich

Zielgruppe

Geschäftsführer, Unternehmer

Zielgruppe näher definiert

Geschäftsführung und Gesellschafter von Unternehmen und Personenvereinigungen


Veranstaltungsort

Webinar


Preis pro Person

Das Angebot ist kostenlos.




Kontakt

Dr. Martin Gegenwart
Mitglied der Geschäftsführung

+49 69 8207-221
Schreiben Sie mir

Inhalt

die hessischen Industrie- und Handelskammern laden Sie recht herzlich zur kostenfreien Online-Infoveranstaltung „Update Transparenzregister“ am Dienstag, 12. Oktober 2021 ein. Von 9:00 bis 11:30 Uhr stellt Ihnen Rechtsanwalt Dr. Peter Schaub an diesem Tag die Funktionsweise des Transparenzregisters und das die Unternehmen in Deutschland treffende Pflichtenregime vor.

Inhalt der Veranstaltung:

  • Zielsetzung und Hintergrund des Transparenzregisters
  • Bestimmung des wirtschaftlich Berechtigten
  • Mitteilungspflichten der Unternehmen
  • Folgen der Aufhebung der sog. Mitteilungsfiktion
  • Darstellung der Organisations- und Compliance-Pflichten
  • Einsichtnahme in das Transparenzregister
  • Unstimmigkeitsmeldung für Verpflichtete i. S. d. Geldwäschegesetzes
  • Sanktionen (Bußgeldtatbestände sowie sog. naming & shaming)
  • Relevante Praxisfälle

Ihr Referent
Dr. Peter Schaub, Fulda
www.cornea-franz.de

Zum Hintergrund:
Das Transparenzregister wurde 2017 aufgrund der sog. 4. EU-Geldwäscherichtlinie zur Vermeidung von Geldwäsche eingerichtet. Die Anwendungsbestimmungen haben sich seitdem kontinuierlich verschärft. Mit Wirkung zum 01.08.2021 ist zudem die sog. Mitteilungsfiktion aufgehoben worden, auf die sich circa 85 Prozent der Unternehmen in Deutschland berufen konnten. Die Mitteilungsfiktion sollte die Mehrzahl der Unternehmen von zusätzlichem bürokratischem Aufwand befreien.

Durch das FinTraG (Transparenzregister- und Finanzinformationsgesetz) müssen zukünftig alle der rund 2,3 Millionen Unternehmen in Deutschland, eine aktive Mitteilung zum Transparenzregister vornehmen.
Um die von dem Bundesverwaltungsamt prognostizierte Steigerung der Bußgeldverfahren im eigenen Unternehmen zu vermeiden, besteht daher bis zum Ablauf der Übergangsfristen Handlungsbedarf.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Informationen

Kooperationspartner

  • Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern
    Zur Website