Natur auf Zeit - Sinnvolle Nutzung betrieblicher Brachflächen

 

Donnerstag, 07.10.2021 15:00 - 17:00 Uhr

Kurzbeschreibung

Bislang konnte es mitunter sehr problematisch werden, wenn ein Unternehmen eine bestimmte Fläche (etwa im Zusammenhang mit Stilllegungen, Umstrukturierungen oder als Reservefläche) vorübergehend der Natur zur Verfügung stellte: Je nachdem, wie sich das Grundstück in der Zwischenzeit entwickelte, war es gar nicht so leicht, dieses zu einem späteren Zeitpunkt unter teilweiser oder vollständiger Umgestaltung oder Entfernung von Flora und Fauna zu bebauen oder anders zu nutzen. Unter Umständen mussten sogar Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen auf Drittflächen ergriffen werden. Daher wussten viele Unternehmen durch geeignete Maßnahmen das Entstehen ausgeprägter Biotope zu verhindern oder zu begrenzen, ganz im Wiederspruch zu den Zielen des Natur- und Artenschutzes.

 

Das hat jetzt auch die Politik erkannt und im Rahmen der Umsetzung des Aktionsprogramms Insektenschutz das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) so geändert, dass nunmehr auch die temporäre Verwilderung (in der Fachsprache: ungelenkte Sukzession) von Flächen als gut für den Naturschutz und die Landschaftspflege anerkannt ist.

 

Natürlich reicht die reine Nennung im BNatSchG noch nicht aus, um das Konzept „Natur auf Zeit“ praktisch handhabbar zu machen. Daher plant die Bundesregierung zwei neue Verordnungen, um nähere Anforderungen an das Konzept „Natur auf Zeit“ zu regeln, zum einen für Flächen mit einer zugelassenen Gewinnung mineralischer Rohstoffe, zum anderen für Flächen mit einer zugelassenen gewerblichen, verkehrlichen oder baulichen Nutzung.

 

Wir informieren Sie über den Stand der Rechtssetzung und die Anforderungen zur Durchführung von “Natur auf Zeit”.

Zielgruppe

Geschäftsführer, Unternehmer, IHK-Ehrenamt, Allgemein

Veranstaltungsort

Webinar

Preis pro Person

Das Angebot ist kostenlos.

Maximale Teilnehmeranzahl

99

Anmeldung

Anmeldung nicht möglich

Weitere Informationen

Programm

Referent: Klaus-Ulrich Battefeld, Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Ergänzende Termininformation (Uhrzeiten, etc)

Die Veranstaltung findet ausschließlich digital über Microsoft Teams statt.

Den Teilnahmelink erhalten Sie zwei Tage vor der Veranstaltung per Email.

Kooperationspartner

Hessischer Industrie- und Handelskammertag (HIHK) e.V.
Zur Website

zurück zur Listenansicht

Ihr Ansprechpartner


Hannah Sudholt

Standortentwicklung

+ 49 69 8207-247

Schreiben Sie mir

Ihr Ansprechpartner


Peter Sülzen

Nachhaltigkeit

+ 49 69 8207–244

Schreiben Sie mir