BREXIT-Week: Umsatzsteuerliche Änderungen in Großbritannien ab 2021

Freitag, 27.11.2020

10:00–11:00 Uhr, Webinar

Es bleibt nervenzerreißend rund um den Brexit. Keine zwei Monate mehr, dann endet die Übergangshase. Aber viele Punkte sind noch offen. Was genau erwartet Unternehmen zum 1. Januar 2021 im UK-Geschäft? Erhalten Sie Antworten auf Ihre drängendsten Fragen in der Webinar-Reihe "Brexit-Week" vom 23. bis 30. November der hessischen IHKs.

Anmeldung nicht möglich

Zielgruppe

Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Geschäftsführer, Leitende Angestellte, Unternehmer

Veranstaltungsort

Webinar


Preis pro Person

Das Angebot ist kostenlos.


Maximale Teilnehmerzahl

200



Kontakt

Marianna Kartziou
Recht und Steuern

+49 69 8207-222
Schreiben Sie mir

Inhalt

Mit dem Ende der Brexit-Übergangsphase wird das Vereinigte Königreich umsatzsteuerrechtlich als Drittland behandelt. Dies kann für deutsche Unternehmen zu umsatzsteuerrechtlichen Änderungen führen. Umsatzsteuerliche Sachverhalte rund um Lieferungen und Leistungen können dadurch anders einzuschätzen sein, was einen erheblichen Einfluss auf die betriebliche Praxis der Unternehmen haben kann. 
Die Deutsch-Britische Industrie- und Handelskammer informiert Sie im Webinar Umsatzsteuerliche Änderungen in Großbritannien ab 2021 über umsatzsteuerliche Besonderheiten in Großbritannien ab dem 1. Januar 2021. Nutzen Sie die Chance, Ihre internen Unternehmensabläufe zu überprüfen und einen weiterhin reibungslosen Handel mit dem Vereinigten Königreich sicherzustellen.

Referent: Viktor-Emanuel Gottschlich, Manager Tax Services, German-British Chamber of Industry & Commerce

Eine Übersicht der Veranstaltungsreihe BREXIT-Week finden Sie unter www.ihkof.de/brexitweek

Weitere Informationen

Kooperationspartner