Konjunkturumfrage und Datenschutz

Informationspflicht nach Art. 13 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
Durchführung und Auswertung der IHK-Konjunkturumfrage

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen für die Datenerhebung
IHK Offenbach am Main
Frankfurter Str. 90
63067 Offenbach am Main
Telefon: 069 8207-0
Telefax: 069 8207-199
E-Mail: service(at)offenbach.ihk.de  
Vertreten durch: Präsidentin und Hauptgeschäftsführer

3. Kontaktdaten des behördlichen Datenschutzbeauftragten
IHK Offenbach am Main
Dr. Martin Gegenwart
Frankfurter Str. 90
63067 Offenbach am Main
Telefon: 069 8207-221
Telefax: 069 8207-229
E-Mail: gegenwart(at)offenbach.ihk.de

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung, Quelle der Daten Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten
Ihre Daten werden zur Durchführung und Auswertung der IHK-Konjunkturumfrage gespeichert und verarbeitet.
Rechtsgrundlage:
Die Verarbeitung erfolgt aufgrund Ihrer Einwilligung nach Artikel 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO.
Die Daten über Ihre Person haben wir bei Ihnen persönlich erhoben.
Folgende Daten werden erhoben: Unternehmensname (Firma), Name Ansprechpartner, E-Mail-Adresse, persönliche Einschätzung zur gegenwärtigen und erwarteten geschäftlichen Situation sowie Beschäftigungs-, Investitions- und Exportpläne.
Ihre personenbezogenen Daten werden weitergegeben an:

  • für Ihre Anfrage zuständige Mitarbeiter der IHK Offenbach am Main
  • automatische Übertragung an die IHK-Zentralsysteme

5. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten
Ihre Daten werden nach der Erhebung bei uns so lange gespeichert, wie Sie sich an der IHK-Konjunkturumfrage beteiligen. Wenn Sie sich abmelden, werden Ihre Daten nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen, spätestens aber nach drei Jahren gelöscht.

6. Betroffenenrechte
Nach der EU-Datenschutzgrundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu: Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO). Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO). Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO). Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen ggf. ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO). Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die IHK Offenbach am Main, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind. Zur Ausübung Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten.

7. Beschwerderecht und Aufsichtsbehörde
Weiterhin besteht ein Beschwerderecht bei unserer Aufsichtsbehörde, dem Hessischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit, Gustav-Stresemann-Ring 1, 65189 Wiesbaden. Die weiteren Kontaktdaten finden Sie hier.

8. Pflicht zur Bereitstellung der Daten
Die IHK Offenbach benötigt Ihre Daten zur Prüfung der Berechtigung und Teilnahme an der IHK-Konjunktur-Umfrage. Insoweit erklären Sie sich damit einverstanden, Ihre Daten anzugeben.

9. Widerrufsrecht bei Einwilligung
Wenn Sie in die Verarbeitung durch die IHK Offenbach durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

Ansprechpartner

Dr. Gegenwart Martin

Dr. Martin Gegenwart

Justiziar, Geschäftsführer

+49 69 8207-221

E-Mail schreiben Meine Kompetenzen sind

Recht, Steuern, Schiedsgericht, Datenschutz