Newsletter Offenbach auf Dr@ht | Februar 2020

###USER_anrede### ###USER_last_name###,

mit der aktuellen Ausgabe unseres Newsletters Offenbach auf Dr@ht informieren wir Sie über Neuigkeiten aus den Bereichen Digitalisierung, IT-Sicherheit, Datenschutz und Neue Medien.

Für Ihre Fragen, Wünsche und Hinweise haben wir stets ein offenes Ohr, sprechen Sie uns an!

Freundliche Grüße

Dr. Martin Gegenwart
Recht und Steuern

Google Analytics auch ohne Einwilligung?

Wie europaweit die ePrivacy-Richtlinie ausgelegt und umgesetzt wird und ob Analyse-Cookies (k)einer Einwilligung bedürfen, beschreibt Rechtsanwältin Frederike Kollmar von HÄRTING Rechtsanwälte, Berlin.

15.000 Euro Zwangsgeld für mangelhafte DSGVO-Auskunft

Das Amtsgericht Wertheim hat 15.000,00 Euro Zwangsgeld verhängt, nachdem die Beklagte ihrer Auskunftspflicht nach der DSGVO nicht (ausreichend) nachgekommen war. Hintergründe erfahren Sie in den Onlinehändler-News.

Business-Frühstück: Storytelling – Das Rezept guter Geschichten

Erfahren Sie am 05.03.2020, 08:30 - 11:00 Uhr in einer Gemeinschaftsveranstaltung des BIEG Hessen und der IHK Offenbach am Main, wie Sie durch das Erzählen von Geschichten Ihre Leistungen und Produkte wirkungsvoller platzieren, sich bei potentiellen Kunden Gehör verschaffen, leichter verkaufen oder auch im Internetgeschäft mehr zu bieten haben als lediglich der günstigste Anbieter zu sein.

Workshop IT-Sicherheit@Mittelstand

IT FOR WORK e.V.  und der Verein Deutschland sicher im Netz e.V. laden am 11.03.2020, 14:00 - 17:00 Uhr, in die IHK Darmstadt zum praxisnahen Workshop "IT-Sicherheit@Mittelstand" ein. Inhaltliche Schwerpunkte des Workshops für Geschäftsführer und Entscheider in Unternehmen sind u. a. folgende Fragen: "Welche Risiken drohen? Wo begegne ich IT-Sicherheit im Alltag? Wie erreiche ich effektive IT-Sicherheit in meinem Unternehmen? Womit fange ich an?".

Verkaufen im Social Web

Wie Sie Ihr Social Media Marketing professionalisieren, zeigt Ihnen das BIEG Hessen am 11.03.2020, 16:00 - 19:00 Uhr, in der IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern.

Digitale Produktdaten nutzen

Die Digitalisierung von Entwicklungs- und Produktionsprozessen führt unweigerlich zu großen Datenmengen. Mit einer strukturierten Aufbereitung sind diese für die Prozessanalyse und -optimierung nutzbar. Dies kann helfen, frühzeitig Prozessfehler zu erkennen und die Produktion effizient zu gestalten, was insbesondere bei der Produktion kleiner Losgrößen und kundenindividueller Produkte von Vorteil ist. Am 17.03.2020, 14:00 - 17:00 Uhr, werden Ihnen in der IHK Frankfurt am Main Methoden und Werkzeuge zur Strukturierung und Sicherung von digitalen Produktdaten vorgestellt.

Haben Sie Fragen im Bereich Multimedia und Recht?

Ihr Ansprechpartner:
Dr. Martin Gegenwart
Tel. + 49 69 8207-221
E-Mail schreiben

Haben Sie Fragen zum Newsletterversand?

Ihre Ansprechpartnerin:
Frau Bellmann
Tel. + 49 69 8207-228
E-Mail schreiben