Newsletter International | August 2018

###USER_anrede### ###USER_last_name###,

mit unserem Newsletter International liefern wir Ihnen monatliche aktuelle Informationen über Zoll, Export, Import, internationale Beziehungen, Veranstaltungen, Messen und Publikationen. Für Ihre Fragen, Wünsche, Hinweise haben wir stets ein offenes Ohr - sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Herzliche Grüße

Ihr Redaktionsteam
der IHK Offenbach am Main

 

Download der PDF-Datei

» IHK-Newsletter International August 2018

BMWi richtet „Kontaktstelle Iran“ für betroffene deutsche Unternehmen ein

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat eine Kontaktstelle Iran eingerichtet. Unternehmen können sich unter der E-Mail-Adresse Kontaktstelle-Iran(at)bmwi.bund.de mit Fragen zum Iran-Geschäft an das BMWi wenden.

Das BAFA bietet zudem eine Hotline Telefon: 06196 908-1870 für Fragen zum Iran-Embargo an.

EU und Japan haben Freihandelsabkommen unterzeichnet

Die Europäische Union und Japan haben das seit Jahren ausgehandelte Freihandelsabkommen unterzeichnet. 2019 soll es in Kraft treten und die Zölle zwischen den beiden Wirtschaftsräumen schrittweise abgebaut werden.

Ein neuer Service der EU-Kommission gibt in Form einer » interaktiven Karte eine skalierbare Übersicht, wie viele Unternehmen in welchen Regionen und Gemeinden nach Japan exportieren und wie stark dort Arbeitsplätze an den Japan-Exporten hängen.

EU und Australien starten Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen

Die Handelsminister der EU-Mitgliedstaaten haben die Aufnahme von Freihandalsverhandlungen mit Australien beschlossen. Im Juli sind die Verhandlungen gestartet. Weitere Verhandlungsrunden werden regelmäßig stattfinden.

2017 betrug das Handelsvolumen 47,7 Milliarden Euro zwischen der EU und Australien. Die EU exportierte vorwiegend Fertigungsgüter nach Australien. Australien exportierte vor allem mineralische Rohstoffe und landwirtschaftliche Erzeugnisse in die EU.

Die Europäische Kommission hat die » Berichte zu den ersten Verhandlungsrunden veröffentlicht.

EU und Neuseeland starten Gespräche für ein Handelsabkommen

EU und Neuseeland haben im Juli die Gespräche über ein umfassendes Handelsabkommen begonnen. Ziel des Handelsabkommens ist es, Hemmnisse im Handel mit Waren und Dienstleistungen zu beseitigen.

Die Europäische Kommsission hat die » Berichte der ersten Verhandlungsrunden veröffentlicht.

Netzwerk Zoll@work

Suchen auch Sie den Erfahrungsaustausch mit Experten im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht? Dann bietet das  Netzwerk Zoll@work Ihnen eine gewinnbringende Plattform.

Aktuelles von der IHK Offenbach

Oops, an error occurred! Code: 20220120211610fed50379

IHK-Exportakademie Rhein-Main

Haben Sie Fragen zum Newsletter International?

Ihre Ansprechpartnerin:

Brigitte Lampa
Tel. +49 69 8207-255
E-Mail schreiben