Nachhaltiges Lieferkettenmanagement (IHK)

Live-Online-Weiterbildung in Kooperation mit der DIHK-Bildungs-gGmbH

NEU im Angebot

 

Dienstag, 06.09.2022 - Freitag, 09.12.2022 09:00 - 14:00 Uhr

Kurzbeschreibung

Das 2023 in Kraft tretende Sorgfaltspflichtengesetz nimmt Unternehmen in die Pflicht, sowohl im eigenen Geschäftsbereich als auch in der Lieferkette mehr Verantwortung für Menschenrechts- und Umweltrisiken zu übernehmen.

Wie diese Anforderungen zum Nutzen aller umzusetzen sind, ist Inhalt dieser Qualifizierung.

Ziel

Die Absolventinnen und Absolventen können die Lieferketten ihrer Unternehmen analysieren, sie haben gelernt, konkrete Maßnahmen abzuleiten, wie Nachhaltigkeitsstandards entlang der Wertschöpfungskette angewendet und umgesetzt werden können und wie ganzheitliches Nachhaltigkeitsmanagement im Unternehmen zu initiieren wäre.

Somit reduzieren Unternehmen Risiken sowohl für Mensch und Umwelt als auch für das Unternehmen selbst und gewinnen Ansehen bei Kunden, Finanzpartnern und Politik und sichern ihre Zukunftsfähigkeit.

Zielgruppe

Geschäftsführer, Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Leitende Angestellte

Zielgruppe näher definiert

Für Entscheiderinnen und Entscheider aus Unternehmen aller Branchen und Größen, die über eine eigene Liefer- und Wertschöpfungskette verfügen, insbesondere der Bereiche Einkauf/Beschaffung, Qualitätsmanagement, Personal und Unternehmensstrategie sowie Umwelt- und Nachhaltigkeitsbeauftragte

Nicht geeignet für Einzelunternehmer ohne eigene Produktionsstätte

Voraussetzungen

  • PC ab Windows 7, Apple Mac ab OS X 10.8, jeweils mit Soundkarte/Soundausgabe und Anschluss für ein Headset
  • Kopfhörer mit Mikrofon (Headset), Webcam
  • Internetzugang mit mind. 0,6 Mbps Downstream und mind. 0,2 Mbps im Upstream (in Ihrem Router oder unter Einstellungen/Netzwerkgeschwindigkeit abrufbar)
  • Aktuelle Version eines HTML5-Browsers (z. B. Chrome, Firefox)

Veranstaltungsort

Webinar

Preis pro Person

2.190,00 € pro Person, ohne Umsatzsteuer nach § 4 Nr. 21a) bb) UStG

Maximale Teilnehmeranzahl

99

Ergänzung zum Preis

inkl. digitale Unterlagen für die Teilnehmenden

Inhalt

Modul 1 – Unternehmerische Sorgfaltspflichten und nachhaltige Liefer- und Wertschöpfungsketten

Inhalte u. a.:

  • die Anforderungen verstehen
  • Erwartungen der (internationalen) Politik
  • Chancen für die Unternehmen erkennen

Modul 2 – Menschenrechtliche und umweltbezogene Sorgfalt im eigenen Unternehmen und in der Lieferkette praktisch angehen

Inhalte u. a.:

  • Methoden und Initiativen, die Unterstützung schaffen
  • Prozessmapping des eigenen Unternehmens
  • kontinuierliches Risikomanagement initiieren bzw. weiterentwickeln
  • Beschwerdemechanismen und Umgang mit betroffenen Rechteinhaberinnen/-inhabern
  • Präventionsstrategien
  • Dokumentation, Monitoring, Berichtswesen und Kommunikation

Modul 3 – Integration ins Unternehmen: Individuelle Praxisanwendung

  • Praxisprojekt zur Umsetzung/Verbesserung der Sorgfaltspflichten im eigenen Unternehmen
  • Regelmäßiger moderierter Erfahrungsaustausch
  • Hürden identifizieren, Lösungsansätze entwickeln
  • Individueller Fahrplan für Maßnahmen- und Handlungsschritte

Abschlusspräsentation und Lehrgangsabschluss

Weitere Informationen

Unterrichtszeit

9:00 bis maximal 14:00 Uhr

Abschluss

Zertifikat

Unterrichtsform

E-Learning / Blended Learning / Selbststudium

Anmerkungen zur Prüfung

IHK-Zertifikat nach bestandenem Abschlusstest (Präsentation und Fachgespräch)

Referenten

IHK-Fachdozent

Dauer

Gesamtumfang Live-Online-Training ca. 38 Lehrgangsstunden zzgl. modulbegleitendes Selbstlernstudium ca. 28 Lehrgangsstunden

Kooperationspartner

IHK Darmstadt Rhein Main Neckar
Zur Website
IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern
Zur Website

zurück zur Listenansicht

Kontakt


Christiane Kauer

Weiterbildung

069 8207 334

Schreiben Sie mir