Referenzprojekte

LOEWE-Projekt: Entwicklung eines multisensorischen, präventiven Kommunikationssystems

Auf Initiative der Industrie- und Handelskammer (IHK) Offenbach am Main und in Kooperation mit der Hochschule für Gestaltung (HfG) wird erstmals in Hessen ein Designprojekt über das hessische Forschungsförderungsprogramm "LOEWE" gefördert.

Lärm am Arbeitsplatz kann das Unfallrisiko am Arbeitsplatz erheblich steigern. Deutschlandweit werden jährlich ca. 50.000 Arbeitsunfällle erfasst (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, 2012). 

Die Designerin Miriam Schmitt von der In Ear GmbH & Co. KG und die Hochschule für Gestaltung haben sich vor diesem Hintergrund Präventionsmaßnahmen überlegt, um das Unfallrisiko am Arbeitsplatz zu senken. Dazu entwickeln sie ein multisensorisches, präventives Kommunikationssystem, mit dem unterschiedliche Sinneskanäle (Sehen, Hören, Fühlen, etc.) angesprochen werden sollen. Das Design spielt dabei eine Schlüsselrolle. Es bildet die Schnittstelle zwischen den Instanzen Mensch-Maschine-Umwelt. 

Mit der Förderlinie "LOEWE 3" werden Modell- und Pilotprojekte zur Stärkung der Zusammenarbeit zwischen hessischen kleinen und mittelständischen Unternehmen und Hochschulen sowie außeruniversitäre Forschungseinrichtungen gefördert. Das nun erstmals eine Designhochschule in einem geförderten LOEWE-Projekt beteiligt ist, spricht dafür, dass Design als Innovationsfaktor endlich wahrgenommen wird.

In den nächsten drei Jahren wird das Projekt mit einem Volumen von 231.503,44 Euro gefördert.

Miriam Schmitt hat 2015 den IHK-Designpreis gewonnen. Das IHK-Netzwerk Design to Business ist Kooperationspartner der Hochschule für Gestaltung.

Offizielle Pressemeldung

Wir unterstützen Sie gerne bei der Suche nach Kooperationspartnern und bei der Beantragung von Fördermitteln für Ihre innovativen Ideen. Kontaktieren Sie uns.

Ansprechpartner

 Irmscher Frank

Frank Irmscher

Innovationsberater

+49 69 8207-342

E-Mail schreiben Meine Kompetenzen sind

IHK Hessen innovativ, Netzwerk Design to Business, Fördermittel, Innovationsberatung, Kooperationen, Startup-Förderung

Ansprechpartner

Dr. Saage Sven

Dr. Sven Saage

Innovationsberater

+ 49 69 8207-404

E-Mail schreiben Meine Kompetenzen sind

Cross Innovation Netzwerk, Fördermittel, Innovations- und Qualitätsmanagement, Kooperationen