IHK-Infobrief | 11.11.2019

###USER_anrede### ###USER_last_name###,

aufgepasst - heute beginnt die fünfte Jahreszeit für alle Narren und Jecken! Der 11.11. steht für den Beginn des Karnevals und hat nicht nur für die Karnevalisten eine besondere Bedeutung.

Dinge, die uns närrisch machen, wie zum Beispiel der Entwurf der Landesregierung zu den Sonntagsöffnungszeiten, die Entscheidung des EuGH zu den Website Cookies oder die komplizierten Regelungen von Chemikalien der EU-Komission, haben wir für Sie in unserem Infobrief zusammengestellt. 

Wir wünschen Ihnen eine stressfreie Woche!

Ihr Redaktionsteam der IHK Offenbach am Main

Sonntagsöffnung jetzt noch komplizierter

Novelle des hessischen Ladenöffnungsgesetzes löst nicht die Probleme. Ein Rechtsgutachten belegt: Der Entwurf der Landesregierung ist nicht zielführend. Die Gegenvorschläge von Gemeinden und Wirtschaft sind verfassungskonform.

EuGH fordert aktive Einwilligung für Webseiten-Cookies

Auf Betreiber von Webseiten kommt wieder einmal Arbeit zu. Grund dafür ist eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH). 

Cookies sind Daten, die fast alle Webseiten auf den Rechnern ihrer Besucher speichern. Mit ihrer Hilfe erkennen die Betreiber einen Nutzer wieder. Manche Prozesse, wie die Verwaltung des Warenkorbs in einem Online-Shop, funktionieren ohne sie nicht. Der Seitenbesucher profitiert im Gegenzug zum Beispiel davon, dass er sich nicht immer wieder neu anmelden muss. 

DIHK-Thema der Woche

Regulierung von Chemikalien: mit Gespür statt mit Gespenstern

Im Rahmen ihres "EU Green Deal" will die EU-Kommission dafür sorgen, dass die europäische Wirtschaft langfristig möglichst keine Schadstoffe mehr emittiert. Der DIHK betont, dass die Unternehmen hierzulande dem Umwelt- und Gesundheitsschutz einen hohen Stellenwert beimessen. Allerdings gelte es, bei Zielen und Regeln für Chemikalien auch die wirtschaftlichen Konsequenzen zu berücksichtigen. Die Betriebe wünschten sich einfachere Vorschriften, mehr Transparenz, eine umfangreiche Folgenabschätzung und die Förderung von Innovation und Wettbewerb.

„Gute Nachricht für den Standort Offenbach“

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Offenbach am Main begrüßt, dass die Stadt Offenbach nach der Einigung mit dem bisherigen Eigentümer das Clariant-Gelände, wie im Masterplan Offenbach beschlossen, zu einem Innovationcampus entwickeln wird.

Zukunft denkt anders: Design to Business auf dem 3. Hessischen Innovationskongress

Über 1.500 Innovationsinteressierte trafen sich am 30. Oktober 2019 zum 3. Hessischen Innovationskongress im Rhein-Main-Congress-Center in Wiesbaden. Das Netzwerk Design to Business der IHK Offenbach am Main war ebenfalls mit einem Stand dabei. Sechs der rund 30 Design-Büros des hessenweiten IHK-Netzwerks zeigten, wie Innovationen mit Design entwickelt und kommuniziert werden können. 

21.11.2019 „Internationales Vertragsrecht – Das Wichtigste für  Nichtjuristen“ Schwerpunkt: Kaufverträge deutsch/englisch

Sie erhalten praktische Formulierungstipps auf Deutsch und Englisch. Schlechte Formulierungen und Abwicklungsfehler können viel Geld kosten.

27.11.2019 - IHK-Workshop „Stress lass nach – mehr Gelassenheit durch Entspannungstraining und Stressmanagement

Lernen Sie über die 3 Säulen des Stressmanagements ihre individuellen Handlungsoptionen kennen um Stress zu begegnen.

13.12.2019 - Seminar „Risikointelligenz – Wer wagt, gewinnt!“

Anhand von Beispielen aus der Praxis, erlernen Sie die Angst vor Entscheidungen zu verlieren und schnelle und sichere Entscheidungen zu treffen.

Offenbacher Wirtschaft Ausgabe November 2019

Nicht vergessen: Die neue Ausgabe der Offenbacher Wirtschaft mit dem Titelthema: "Daten nutzen - Daten schützen"

Sie haben Fragen?

Ihr Kontakt zur Redaktion:
Viktoria Schaab
Tel. + 49 69 8207-403
E-Mail schreiben