IHK-Fachkräftemonitor

Das IHK-Fachkräftemonitoring stellt eine interaktive Webanwendung dar, mit der sich regionale Fachkräfteengpässe in Hessen sowie in den an diesem Projekt beteiligten IHK-Regionen anschaulich visualisieren und vergleichen lassen.

Der » IHK-Fachkräftemonitor betrachtet das Angebot und die Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt separat voneinander. Somit können beide Seiten des Arbeitsmarktes in der Vergangenheit, Gegenwart sowie Zukunft abgebildet und verglichen werden.

Verwendetes Datenmaterial

  • Daten aus amtlichen Statistiken

Arbeitsangebot

  • Daten zu Ausbildungs- und Studienabsolventen
  • Daten zu sozialversicherungspflichtig Beschäftigten
  • Daten zu ausschließlich geringfügig entlohnt Beschäftigten
  • Daten zu Arbeitslosen

Arbeitsnachfrage

  • Ergebnisse der Konjunkturumfragen der hessischen IHKs

Hierbei werden dreimal jährlich jeweils 8.500 Mitgliedsunternehmen der gewerblichen Wirtschaft der IHKs befragt (Rücklauf von einem Drittel).

Ihr Nutzen des Fachkräftemonitors

Bei der Verwendung des IHK-Fachkräftemonitors können Sie folgende Kriterien unterscheiden:

  • Akademische und nichtakademische Fachkräfte
  • Branchen bzw. Wirtschaftszweige
  • Nach Regionen: für Hessen sowie die IHK-Bezirke Darmstadt, Frankfurt am Main, Fulda, Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern und Offenbach am Main
  • Daten aus der Vergangenheit, der Gegenwart und für die Zukunft (Prognose)

Ansprechpartner

 Rixecker Friedrich

Friedrich Rixecker

Geschäftsführer

+ 49 69 8207–311

E-Mail schreiben Meine Kompetenzen sind

Berufsausbildung, Weiterbildung

Ansprechpartner

 Süsser Thomas

Thomas Süsser

Leiter Team Prüfungen

+ 49 69 8207-313

E-Mail schreiben Meine Kompetenzen sind

Ausbildungs- und Weiterbildungsprüfungen, Bildungspolitik, Fachkräftesicherung, Berufsorientierung, Bildungsmesse gOFfit, IHK-Lehrstellenbörse

IHK-Fachkräftemonitor

» IHK-Fachkräftemonitor

Zahlen für Stadt und Kreis Offenbach