Beispiele aus der Praxis

Wer gute Leute haben will, muss auch was bieten! Viele Unternehmen aus Stadt und Kreis Offenbach haben bereits ein familienfreundliches Arbeitsumfeld geschaffen. Lesen Sie hier nach, wie familienfreundliche Personalmaßnahmen in regionalen Unternehmen konkret umgesetzt werden.

EVO: Zertifizierung stößt Kitabau an

In puncto Fachkräftesicherung setzt die EVO auf Familienfreundlichkeit. Durch die Zertifizierung mit dem "Audit berufundfamilie" wurden viele Maßnahmen angestoßen. 2012 ist die betriebliche Kindertagesstätte "Die kleinen Stromer" eröffnet worden. Die "Pflege von Angehörigen" wurde im Rahmen einer "After-Work-Academy" thematisiert.

» Unternehmensbeispiel: EVO

Tempo-Team geht flexibel auf Eltern ein

Der Personaldienstleister Tempo-Team bietet jungen Vätern und Müttern flexible Arbeitsmöglichkeiten - nicht nur als Reaktion auf die junge Personalstruktur mit vielen Frauen, sondern auch als Ausdruck einer funktionierenden Work-Life-Balance.

» Unternehmensbeispiel: Tempo-Team

Flexible Einzellösungen bei VIDEOR verringern Fluktuation und Fehlzeiten

Der mittelständige Videotechnikspezialist setzt insbesondere auf kreative und individuelle Einzellösungen zur Vereinbarkeit von Berufsalltag und Familie. Fehlzeiten und Fluktuation liegen bei dem Unternehmen deutlich unter Durchschnitt.

» Unternehmensbeispiel VIDEOR

Siemens, EVO und ASB eröffnen Kindertagesstätte

Siemens, EVO und der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) eröffnen im September 2012 gemeinsam die Kindertagesstätte "Die kleinen Stromer".

» Kooperation zwischen Siemens, EVO und ASB