Wie Sie Ihren Datenschatz besser nutzen


Unternehmer sitzen eigentlich auf einem Schatz aus Kundendaten, den sie jedoch oft nicht ausschöpfen. Mit einer intelligenten Big-Data-Strategie lassen sich brachliegende Datensammlungen in unternehmerischen Erfolg umwandeln. Wir zeigen Ihnen wie!

Daten – sie sind als Rohstoff des 21. Jahrhunderts in aller Munde. Wenn über ihre Nutzung oder die dahinterliegenden Geschäftsmodelle gesprochen wird, kommen schnell die großen Digitalkonzerne aus dem Silicon Valley in den Sinn. Google, Facebook und Co. spielen in einer vermeintlich anderen Liga. Das ist sicher zutreffend, sind sie doch der Treiber vieler Innovationen. Sie stehen aber auch für Tabubrüche in der Nutzung von „Big Data“ – dem Speichern und Nutzen großer Datenmengen in einem Unternehmen.

Doch das Thema ist nicht nur den global agierenden Konzernen vorbehalten. Vielmehr sind auch kleine und mittelständische Unternehmen in der Pflicht, datengetriebene „Customer Journeys“ aufzubauen. Mit diesem Begriff der „Reise des Kunden“ werden die einzelnen Zyklen bezeichnet, die ein Kunde durchläuft, bevor er sich für den Kauf eines Produktes entscheidet.

Themen-Special Digitalisierung im IHK-Netzwerk Design to Business:

Lesen Sie den gesamten Beitrag hier