„Schnelle Koalitionsverhandlungen wichtig“


[Offenbach am Main, 29. Oktober 2018] Die Präsidentin der Industrie- und Handelskammer (IHK) Offenbach am Main Kirsten Schoder-Steinmüller zum Wahlausgang in Hessen:

„Nun sind schnelle Koalitionsverhandlungen wichtig, um rasch eine stabile Regierung zu bekommen. Der Wirtschaft geht es zwar gut, aber die Risiken nehmen zu. Daher brauchen die Unternehmen gute Rahmenbedingungen. Hierzu gehört vor allem Mobilität. Gerade in der Region Offenbach, die von ihrer Lage in Deutschland und der guten Verkehrsinfrastruktur profitiert, ist es wichtig, dass der Verkehr rollt. Das gilt sowohl in Bezug auf Logistik und Wirtschaftsverkehr, als auch auf die Pendlerströme. Die Region Offenbach ist ein starker Logistikstandort. Eine leistungsfähige Logistik ist Voraussetzung für das Wirtschaftswachstum anderer Branchen. Dafür müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Die Planungskapazitäten müssen beim Land deutlich aufgestockt werden, um mit dem Ausbau des Offenbacher Kreuzes und der Autobahn A3 zwischen Offenbach und Hanau endlich beginnen zu können. Um die Mobilität in der Region sicherzustellen, müssen auch Schienenprojekte, wie die Regionaltangente West und die Südtangente realisiert werden. Gleichzeitig muss das bestehende ÖPNV-System optimiert werden, wie zum Beispiel die Dreieichbahn. Vor dem Hintergrund drohender Fahrverbote brauchen Unternehmen und Pendler außerdem schnell Sicherheit und eine klare Perspektive, wie sie zukünftig in der Region unterwegs sein können.“
***