Schließung von Betrieben


Verordnung des Landes Hessen zur Bekämpfung des Corona-Virus

(Offenbach am Main, 18. März 2020) Die Landesregierung hat am Dienstag, den 17. März 2020, die von der Bundesregierung und den Regierungschefs der Länder vereinbarten Leitlinien zur Bekämpfung des Corona-Virus präzisiert und mit einer Verordnung umgesetzt. Diese weiteren Maßnahmen sollen dazu dienen, die sozialen Kontakte der Bürgerinnen und Bürger weiter zu reduzieren und die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. 

Geschlossen werden aus diesem Grund ab Mittwoch beispielsweise Bars, Diskotheken, Theater und Museen sowie Sportanlagen, Fitnessstudios und Spielplätze.

Lebensmittelgeschäfte, Getränkemärkte, Wochenmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Abhol- und Lieferdienste, Poststellen, Banken und Sparkassen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte bleiben geöffnet.

Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken sind nicht erlaubt. Gaststättens sind spätestens um 18 Uhr für den Publikumsverkehr zu schließen. 

Weitere Informationen, welche Betriebe, Einrichtungen und Angebote zu schließen oder einzustellen sind sowie die Regelungen bezüglich der Öffnung von Gaststätten finden Sie hier.

Die Verordnung tritt am 18. März 2020 in Kraft und gilt bis zum 19. April 2020.