Nur Südtangente hilft beim Nadelöhr S-Bahn-Tunnel Frankfurt


[Offenbach am Main, 4. April 2019] Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Offenbach am Main nimmt die vom Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) angekündigte Taktverdichtung auf allen S-Bahn-Linien wohlwollend zur Kenntnis. „Das wird allein aber nicht reichen, um unsere Verkehrsprobleme zu lösen“, so IHK-Hauptgeschäftsführer Markus Weinbrenner.

In den Hauptverkehrszeiten sei auf den S-Bahn-Linien in der Region Offenbach die Taktfrequenz bereits ausgereizt. Hier gebe es aber die Kapazitätsengpässe.

„Das Nadelöhr ist und bleibt der Frankfurter S-Bahn-Tunnel. Hier helfen nur zusätzliche Tangentialverbindungen, wie zum Beispiel die Südtangente. Für diese gibt es noch unterschiedliche Vorstellungen und Ideen, die möglichst bald weiter konkretisiert werden müssen“, erklärt Weinbrenner.

***