Neues EU-Handelsportal online: Access2Markets


Gute Nachricht für Exporteure: Die Europäische Kommission startet das Online-Portal "Access2Markets" für Unternehmen. Bestandteil ist ein neues Ursprungstool, mit dem Unternehmen Handelsabkommen besser nutzen können. Das Portal löst die bislang bekannte "Market Access Database" (MADB) ab.

[13.10.2020] Die Europäische Kommission hat heute das Online-Portal Access2Markets gestartet, um kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) den Handel über die Grenzen der EU hinaus zu erleichtern. Das neue Portal hat das Ziel, die EU-Handelsabkommen für Unternehmen besser zu erklären und ihren Nutzen deutlich zu machen.

Access2Markets führt die Market Access Database (MADB) und den Trade Helpdesk zusammen. Die bekannten Funktionen und Inhalte werden durch neue Bereiche ergänzt, wie z.B. die Importsicht des bisherigen Trade Helpdesk, eine neue Binnenmarktsicht sowie ein neues Tool zur Anwendung von Ursprungsregeln. Mit der ersten Variante des neuen Online-Ursprungstools „ROSA“ können Unternehmen mit einer Produktsuche einfacher prüfen als bisher, ob sie Freihandelsabkommen nutzen können oder weiterhin den vollen Zoll-Satz zahlen müssen.