Neuer Förderaufruf zu Industrie 4.0 – Projektskizzen bis 16. Juli möglich


Im Rahmen des Förderaufrufs "Industrie 4.0 - Wandlungsfähigkeit von Unternehmen in der Wertschöpfung von morgen (InWandel)" des BMBF können Unternehmen im Verbund mit Hochschulen, Dienstleistern oder anderen Forschungseinrichtungen max. 50 % der Projektkosten gefördert bekommen. Projektskizzen können online beim Projektträger KIT (Karlsruher Institut für Technologi) eingereicht werden. Unser Innovationsteam der IHK berät Sie kostenfrei bei der Skizzenerstellung!

Ziel der Förderrichtlinie ist die Steigerung der Wandlungsfähigkeit in produzierenden Unternehmen durch die Entwicklung, Gestaltung und Einführung innovativer Systemlösungen sowie die prototypische Umsetzung der entwickelten Lösungen in verschiedenen Anwendungen inklusive Validierung, insbesondere unter Wirtschaftlichkeits- und Nachhaltigkeitsgesichtspunkten. Damit produzierende Unternehmen in Deutschland auch künftig den Herausforderungen des Strukturwandels gewachsen sind, soll – angesichts der wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und technologischen Wandlungstreiber – eine menschbezogene Wandlungsfähigkeit unter Nutzung von Digitalisierungspotenzialen auf neuartige Weise dauerhaft realisiert werden.

Es gibt 4 Themenlinien für Forschungsprojekte:

A) Gestaltungsfeld Unternehmensstrategie

B) Gestaltungsfeld Organisation und Unternehmenskultur

C) Gestaltungsfeld Kompetenzentwicklung in lernförderlichen und partizipativen Arbeitssystemen

D) Gestaltungsfeld vertikale und horizontale Integration der Technologien für die digitale Durchgängigkeit

Weitere Informationen:

Projektträger KIT

Förderbekanntmachung des BMBF

Die wichtigsten und am meisten genutzten Förderprogramme für Entwicklungsprojekte, Forschung und Innovation finden Sie auf unserer IHK-Website Förderung & Finanzierung.