Mobiles Arbeiten konsequent möglich machen


Young woman working from home office. Freelancer using laptop and the Internet for shopping online.

[18.01.2021] Kirsten Schoder-Steinmüller, Präsidentin der Industrie- und Handelskammer (IHK) Offenbach am Main, appelliert zu Einhaltung der Kontaktbeschränkungen:

„Vermeiden wir in unseren Unternehmen persönliche Kontakte, wo immer möglich. Weniger Kontakt heißt weniger Ansteckungsrisiko. Das ist in unserem eigenen unternehmerischen Interesse und in der Verantwortung für unsere Mitarbeiter. Prüfen Sie alle Optionen und setzen Sie mobiles Arbeiten konsequent ein. Trotz aller bereits getroffenen Flexibilität für neue Arbeitsformen auf Unternehmensseite wie auch bei den Mitarbeitern, müssen wir jetzt alle Möglichkeiten digitaler Arbeit ausschöpfen. Hier unterstütze ich nachdrücklich den Aufruf von Ministerpräsident Volker Bouffier und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir.

Eine gesetzlicher Anspruch auf mobiles Arbeiten würde die bereits vielfältigen, praktikablen Lösungen, die ich in meinem Unternehmen realisieren konnte, konterkarieren. 

Klar ist, dass es Branchen gibt, wo Arbeitsprozesse dies nicht zulassen - wie in der Produktion. Eine Ausweitung der Corona-Beschränkungen auf weitere Branchen wie zum Beispiel die Industrie halte ich für nicht vertretbar – auch mit Blick auf die Sicherung der öffentlichen Versorgung.“