Interesse der Wirtschaft an Südtangente berücksichtigen


[Offenbach am Main, 18. September 2019] Der geplante Fernbahntunnel in Frankfurt hat aus Sicht der Industrie- und Handelskammer (IHK) Offenbach am Main auch Auswirkungen auf die Region Offenbach.

IHK-Hauptgeschäftsführer Markus Weinbrenner erklärt: „Wir begrüßen das Projekt ausdrücklich, da mit dem Fernbahntunnel Nah- und Fernverkehre in der Region entflochten und so Kapazitäten für den regionalen Schienenverkehr frei werden. In der nun gestarteten Machbarkeitsstudie werden die grundsätzliche technische Machbarkeit sowie die verkehrlichen Auswirkungen auf andere Projekte in einer nord- und südmainisch geführten Tunnelvariante untersucht. Hier muss auch das Interesse der Wirtschaft in Stadt und Kreis Offenbach an einer tangentialen Schienenverbindung, über den Kreis Offenbach und den Offenbacher Hauptbahnhof, südlich an Frankfurt vorbei, direkt zum Flughafen berücksichtigt werden. Durch die Verlagerung des Fernverkehrs entsteht die Chance, die neue Verbindung zu realisieren. Dieses Potenzial muss bei der Machbarkeitsstudie für den Frankfurter Fernbahntunnel berücksichtigt werden“

Seit Anfang 2012 sei die Bevölkerung in der Region Offenbach bis heute um acht Prozent gewachsen und werde weiter steigen. Noch viel stärker hätten sich die Pendlerströme zwischen den Standorten entwickelt, was eine Ausweitung der Schienenkapazitäten dringend erforderlich mache.

„Die Anbindung an den ÖPNV und die S-Bahn ist für die Unternehmen wichtig: 60 Prozent gaben in der IHK-Standortumfrage an, dass die Bedeutung hoch oder sogar sehr hoch für das eigene Unternehmen ist. Mobilität und wirtschaftliche Entwicklung sind eng miteinander verbunden. Wir leben in einer überaus attraktiven und erfolgreichen Wirtschaftsregion. Damit das so bleibt, müssen wir alles tun, um die Mobilitätsbedürfnisse der Unternehmen und der Bevölkerung bestmöglich zu erfüllen“, so Weinbrenner.

Durch einen attraktiven öffentlichen Personennahverkehr müsse gerade bei den Berufspendlern eine Verkehrsverlagerung ermöglicht werden. Die Einführung der tangentialen Bahnverbindung, der Südtangente, ist dafür ein wichtiger Bestandteil“, betont Weinbrenner.
***