IHK zeichnet zwei neue Unikate aus


[Offenbach am Main, 27. August 2020] Zwei weitere Unternehmen werden in diesem Jahr von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Offenbach am Main als IHK Unikat ausgezeichnet. Die DEKOMTE de Temple Kompensator-Technik GmbH in Seligenstadt und die Köhl GMBH in Rödermark sind im Rahmen des Fotoprojekts IHK Unikate portraitiert worden.

Die neuen IHK Unikate DEKOMTE GmbH (r.) und Köhl GmbH (l.) stehen für ein klares Bekenntnis zum Starken Standort Region Offenbach.

IHK-Präsidentin Kirsten Schoder-Steinmüller unterstreicht: „Gerade in diesem Jahr ist es uns besonders wichtig, unternehmerische Erfolgsgeschichten hervorzuheben. Unsere beiden neuen Unikate zeichnet aus, dass sie mit Ideen, Leidenschaft, Mut und Tatendrang erfolgreich in ihrem Markt unterwegs sind. Beide Unternehmen sind fest in der Region verwurzelt und investieren hier in die Zukunft. Sie bilden vor Ort junge Menschen zu Fachkräften aus. Sie handeln ganz im Sinne des Ehrbaren Kaufmanns und fördern mit ihrem Engagement Kunst und Sport in der Region“.

„Ein Höchstmaß an technischem Know-how, gepaart mit dem Vertrauen der Kunden sind unsere Kernwerte. Wir sind gewachsen an den Herausforderungen unserer Partner. Das macht uns stark für die Zukunft“, kommentieren Christine Wondrak und Jake Waterhouse für die Geschäftsführung der DEKOMTE GmbH die Auszeichnung. DEKOMTE fertigt und entwickelt Kompensatoren in enger Zusammenarbeit mit den Kunden seit 1978 in Seligenstadt.

„Partnerschaft unter dem Motto ‚Jeder macht das, was er am besten kann‘ ist unsere Zukunftsperspektive. Das gilt für Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten und alle Unternehmenspartner. Es freut uns, dass dies mit der Auszeichnung als IHK Unikat Anerkennung findet“, skizziert Thomas Köhl, Geschäftsführer der Köhl GmbH, einem Hersteller für hochwertige Sitzmöbel für Büro und Objekt aus Rödermark.

Alle 33 seit 2016 ausgezeichneten Unikate haben gemeinsam: Sie sind Aushängeschilder der Region und spiegeln die Vielfalt und Potenziale der regionalen Wirtschaft wider.

„Unsere Unikate sind gleichzeitig Botschafter für den Starken Standort Region Offenbach. Ein hohes Innovationspotenzial, der beständige Wandel und die Ausrichtung des eigenen Geschäftsmodells auf neue Herausforderungen sind charakteristisch für kleine wie große Unternehmen am Standort. Wer könnte besser überzeugen, als die Menschen, die in diesen Unternehmen engagiert sind“, betont Schoder-Steinmüller.

Die Menschen und Macher hinter den Erfolgsgeschichten wurden auch diesmal von der Fotokünstlerin Felicitas von Lutzau, der Artdirektorin Nadine Kolodziey sowie dem Designer Nikolas Brückmann aus dem Kreativ-Team von Professor Klaus Hesse von der Hochschule für Gestaltung Offenbach (HfG) in Szene gesetzt.

Die Dauerausstellung IHK Unikate kann montags bis donnerstags von 08:00 bis 17:00 Uhr und freitags von 09:00 bis 15:00 Uhr in der IHK Offenbach am Main besichtigt werden. Die beiden neuen Portraits sind zunächst als Leihgabe in den Unternehmen zu Gast.

Alle Exponate sowie weitere Einblicke in die ausgezeichneten Unternehmen sind im Internet zu sehen unter www.ihk-unikate.de

***