Hessische Wirtschaft auf Kurs – aber Risiken bleiben


Die hessische Wirtschaft startet optimistisch in das neue Jahr und
lässt das schwache 2. Halbjahr 2014 vorerst hinter sich. Der Geschäftsklimaindex
legt um zwei Punkte auf 118 Zähler zu. Der historisch niedrige Rohölpreis und die rekordverdächtige Beschäftigungslage führen zu einer erhöhten Konsumlaune. 41 Prozent der hessischen Unternehmen berichten von einer guten Geschäftslage, ein Plus von zwei Punkten. Auch die Geschäftsaussichten für die kommenden Monate klaren auf: Über ein Fünftel der Unternehmen rechnet mit besseren Geschäften, nur noch 15 Prozent mit schlechteren.

Die Wachstumsperspektiven 2015 stehen jedoch unter dem Einfluss verschiedener Risikofaktoren: 45 Prozent aller hessischen Betriebe sehen in denwirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen ein Risiko für die Zukunft. Der Mindestlohn treibt nicht nur die Arbeits- sondern auch die Bürokratiekosten, das Rentenpaket verschärft die Fachkräftesituation und die Entscheidung der EZB, die Geldmenge deutlich auszuweiten, droht das Reformtempo in europäischen Krisenstaaten zu drosseln.

Den gesamten » IHK-Konjunkturbericht finden Sie ebenfalls auf unserer Internetseite