Gründung im Nebenerwerb als solide Alternative


Wie wird die Geschäftsidee ein Erfolg? Ist eine Gründung im Nebenerwerb gleich von vorhinein zum Scheitern verurteilt, weil man es nicht richtig macht? Die Alternative „klein anfangen“ wird heutzutage von vielen Gründern genutzt, weil z. B. gerade am Anfang das Einkommen weiter gesichert werden muss oder noch kein Markt für die geplante Idee vorhanden ist.

Sicherheit ist der Hauptgrund, warum so viele Gründer lieber langsam in einer Selbstständigkeit gleiten. Über die Hälfte der Gründer beginnen in Teilzeit und bleiben hauptberuflich in einer angestellten Tätigkeit mit gesichertem Einkommen. Schaffen Sie sich selbst Gewissheit und eine solide Grundlage für Ihr Vorhaben. Die neue Broschüre "Selbstständig im Nebenerwerb" versorgt Sie mit den relevanten Informationen rund um Ihr Vorhaben.

Zusätzlich dazu bietet die IHK am 14. November 2019, 16:00 - 18:00 Uhr,  die Möglichkeit, bei einer Veranstaltung "Gründung im Nebenerwerb" weitere Informationen zu sammeln. Neben Basisinformationen der IHK Unternehmensberater wird der steuerliche Aspekt durch die Steuerberaterin Ina Badalus, Mitglied bei den Wirtschaftsjunioren der IHK Offenbach, beleuchtet sowie durch einen Vortrag der Barmer Ersatzkasse zum Thema Krankversicherung und persönliche Absicherung ergänzt.