Förderprogramm für Gastgewerbe startet


Das Land Hessen hat ein neues Förderprogramm zur Unterstützung des Gastgewerbes angekündigt. Anträge sind ab 20. September möglich.

Förderprogramm Gastronomie

Für Gaststätten im ländlichen Raum oder in Ortsteilen unter 3.000 Einwohnern können ab 20. September Fördergelder für Investitionen ab 15.000 Euro beantragt werden. Für Stadt und Kreis Offenbach sind Anträge möglich aus:

  • Dreieich – Buchschlag
  • Heusenstamm – Rembrücken
  • Neu-Isenburg – Zeppelinheim
  • Rödermark - Bulau
  • Rödermark - Messenhausen
  • Rödermark - Waldacker

Die Förderquote liegt bei 45 Prozent. Möglich sind beispielsweise eine Gastraumrenovierung, der Bau einer neuen Außenterrasse, die Modernisierung der Küche oder die Anschaffung von moderner digitaler Technik. Die maximale Höchstfördersumme beläuft sich auf 200.000 Euro. Für die Antragstellung sollen bis Ende 2023 in regelmäßigen Abständen rund vierwöchige Zeitfenster definiert werden, in denen ein Antrag bei der WIbank digital gestellt werden kann. Die Richtlinie wird in Kürze im Staatsanzeiger der Hessischen Landesregierung veröffentlicht.

Weitere Informationen finden Sie bei der WIbank.