Ansprechpartner

 Appiah Brigitte

Brigitte Appiah

Referentin

+49 69 8207-255

E-Mail schreiben Meine Kompetenzen sind

Außenwirtschafts- und Zollrecht, Export, Import, EU-Warenverkehr, Bescheinigungen und Dokumente, IHK-Zollkreis Südhessen, Messeförderung, IHK-Messekreis Südhessen

Entsendegesetz Italien


Verschärfung der Sanktionen zum 01.01.2019

Ab dem 01.01.2019 wurden die vom italienischen Entsendegesetz vorgesehenen Sanktionen für die Verletzung der entsprechenden Verpflichtungen um 20% erhöht.

Das italienische Entsendegesetz (GvD Nr. 136/2016) verpflichtet ausländische Unternehmen, die Arbeitnehmer nach Italien entsenden,

  • zur Registrierung auf dem Internetportal des italienischen Arbeitsministeriums,
  • zur Meldung der einzelnen Entsendungen,
  • zur Aufbewahrung der Unterlagen während der Entsendung und für zwei Jahre nach deren Beendigung (auch in italienischer Sprache),
  • zur Benennung von zwei Ansprechpartner in Italien sowie
  • zur Einhaltung bestimmter Arbeitsbedingungen des italienischen Rechts.

Die Deutsch-Italienische Handelskammer (AHK) stellt eine zunehmende Sensibilität der Behörden fest, die auch durch die Veröffentlichung des italienischen Haushaltsgesetzes bestätigt wurde. Statistiken über die Häufigkeit der Kontrollen im Rahmen des italienischen Entsendegesetzes stehen zur Zeit noch nicht zur Verfügung.

Das Merkblatt Arbeitnehmerentsendung nach Italien gibt Ihnen einen ersten Einblick über die einzuhaltenden Pflichten.

Die AHK Italien unterstützt bei der Registrierung auf dem Internetportal des italienischen Arbeitsministeriums, bei der Meldung der Entsendung sowie bei der vorgeschriebenen Übersetzung der notwendigen Unterlagen und steht für die Ernennung als Ansprechpartner zur Verfügung.