Eine globale Designsprache braucht digitale Prozesse


Für Unternehmen war ein wiedererkennbares Design schon immer wichtig. Stetig komplexer werdende Märkte, Produkte und weit verzweigte interne Strukturen erschweren diese Stringenz jedoch. „Die Digitalisierung bietet hier ungemeine Chancen, nutzerfreundliche Lösungen zu schaffen. Bestes Beispiel ist der ‚Design Hub‘ unseres Kunden dormakaba“, erläutert Norbert Gilles, Geschäftsführer der Agentur für digitale Kommunikation giinco und Mitglied im Netzwerk Design to Business der IHK Offenbach am Main.

Was ist ein Design Hub - und wie kann Digitalisierung Ihrem Unternehmen helfen, einheitlich gegenüber Kunden aufzutreten?

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf Website des IHK-Netzwerks Design to Business:

www.design-to-business.de/magazin/eine-globale-designsprache-braucht-digitale-prozesse/