Drei innovative Projekte für IHK-Designpreis nominiert


Offenbach am Main, 7. Mai 2019. Die IHK Offenbach am Main lobt 2019 zum fünften Mal den Design to Business Förderpreis für Studierende im Fachbereich Design der HfG Offenbach aus. Den Gewinner wählt das Publikum während einer Live-Abstimmung im Rahmen der Design to Business Konferenz am 23. Mai 2019 im Capitol in Offenbach.

Nominierungen für den IHK-Designpreis

V.l.n.r.: Thomas Köhl von der Köhl GmbH aus Rödermark, Ulrike Wernig-Pohlenz, HDW Partner GmbH, Offenbach, sowie Diplomdesigner Nils Mayer, der den vierten Design to Business Förderpreis gewonnen hat, haben beschlossen, welche Projekte dieses Jahr in die Endausscheidung kommen.

Die IHK Offenbach am Main lobt 2019 zum fünften Mal den Design to Business Förderpreis für Studierende im Fachbereich Design der HfG Offenbach aus. Den Gewinner wählt das Publikum während einer Live-Abstimmung im Rahmen der Design to Business Konferenz am 23. Mai 2019 im Capitol in Offenbach.
Die Jury, bestehend aus Ulrike Wernig-Pohlenz, HDW Partner GmbH aus Offenbach, Thomas Köhl vom Sitzmöbelhersteller Köhl GmbH aus Rödermark sowie dem Gewinner des vergangenen Preises Diplomdesigner Nils Mayer, hat aus einer Rekordzahl von 17 eingereichten Produkten eine Vorauswahl getroffen:
•    Flex-POC – ein In-Vitro-Diagnosegerät von Christian Bax.
•    Luftfracht Transportsystem – ein variables System für Frachtcontainer von Shana Puid.
•    Holomesh – ein modulares Boden-, Decken- und Wandsystem für Daten, Energie, Klima und Wasser von Hui Wang.
„Die nominierten Projekte zeichnen sich in diesem Jahr durch eine besonders große Innovationshöhe aus. Sie verbinden auf faszinierende Weise Designmethoden und aktuelle Technologien zu völlig neuen Lösungen. Viele der eingereichten Ideen greifen relevante Zukunftsthemen wie E-Health oder Mobilität auf“, fasst Ulrike Wernig-Pohlenz die Eindrücke der Jury zusammen. Wirtschaftlichkeit und Industrialität sind die Auswahlkriterien des Preises, der mit 2.500 Euro dotiert ist.
Weitere Information zu den nominierten Projekten und zum Programm der Jahreskonferenz unter: www.design-to-business.de/designpreis
***