Ab sofort ist in der IHK Strom "tanken" möglich


[Offenbach am Main, 2. September 2019] Ab sofort kann im Parkhaus der Industrie- und Handelskammer (IHK) Offenbach am Main Strom getankt werden. Zwei Parkplätze sind von der Energieversorgung Offenbach AG (EVO) mit E-Ladepunkten ausgestattet worden. Die Kosten teilen sich IHK und EVO.

EVO-Technikvorstand Günther Weiß (r.) und IHK-Hauptgeschäftsführer Markus Weinbrenner (l.) eröffnen offiziell die beiden Ladestationen für Elektroautos in der IHK-Tiefgarage. Foto: Linke/IHK

IHK-Hauptgeschäftsführer Markus Weinbrenner erklärt: "Wir haben immer gesagt, Luftreinhaltung ist wichtig. Und Nachhaltigkeit gehört zu unserem Leitbild. Auch die IHK will ihren Beitrag zur Reduktion von Stickoxidemissionen leisten und die Elektromobilität unterstützen. Deshalb setzen wir auf die Partnerschaft mit der EVO."

EVO-Technikvorstand Günther Weiß: "Als regionaler Versorger mit eigener Netzgesellschaft sind wir der ideale Partner, um eine Ladeinfrastruktur für Elektroautos aufzubauen, an denen sie bevorzugt geladen werden: zu Hause und am Arbeitsplatz sowie im halböffentlichen Bereich mit geplanter Aufenthaltsdauer."

Jeder Ladepunkt habe elf Kilowatt Leistung. Die Ladedauer liege je nach Fahrzeug und Batteriestand bei zwei bis sieben Stunden. Derzeit sei das Laden kostenlos. Mittelfristig sollen aber Tarife erhoben werden. Bezahlt werden könne dann per entsprechende App.
***