Menü ausblenden

2. Tagung Zukunft Innenstadt in Oberursel


Über 200 Innenstadtbegeisterte trafen sich am 2. November 2023 in der Stadthalle Oberursel, um an der 2. Tagung Zukunft Innenstadt Hessen teilzunehmen. Bei diesem Treffen wurde intensiv über die aktuelle Lage in den hessischen Innenstädten diskutiert.

Angesichts der nach wie vor herausfordernden Situation in vielen hessischen Innenstädten ist der gegenseitige Erfahrungsaustausch und die gemeinsame aktive Gestaltung von entscheidender Bedeutung, sowohl auf individueller Standortebene als auch auf Landesebene.

Arbeit im Bündnis Zukunft Innenstadt erfolgreich 

Die hessischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) haben unter der Federführung der IHK Offenbach am Main im Bündnis für die Innenstadt Hessen eine aktive Rolle. Gemeinsam mit 15 Institutionen und dem Land haben wir entscheidende Impulse für die hessischen Innenstädte und Ortszentren gesetzt. Unsere Erfolge sind vielfältig:  

  • Wir haben das Förderprogramm "Zukunft Innenstadt" mit ins Leben gerufen und so konnten über 40 Millionen Euro in zwei Förderprogrammen auf zahlreiche Kommunen verteilt werden. 

  • Wir haben zahlreichen Akteuren geholfen, neue Ideen und Konzepte zu erproben und innovative Wege zur Belebung der Innenstädte zu finden.  

  • Wir haben einen Zukunftsplan für die hessischen Innenstädte entwickelt, der in Kürze fertiggestellt wird.  

In Oberursel haben Vertreter des Bündnisses in verschiedenen Gesprächsformaten auf und neben der Bühne lebhaft diskutiert und am Ende die erfolgreiche Zusammenarbeit und die Fortsetzung des Bündnisses betont. 

  • Das Bündnis für die Innenstadt Hessen weiterführen. 

  • Die Transformation der Innenstädte weiterhin engagiert unterstützen.  

  • Uns für die Fortführung des Förderprogrammes Zukunft Innenstadt 2024 einsetzten, um es mit neuen Mitteln auszustatten sowie inhaltlich mit den Bündnispartnern weiterentwickeln. 

  • Im Bündnis gemeinsam an Ideen und Lösungsansätzen arbeiten, um den Transformationsprozess der Innenstädte zu unterstützen. 

Fachliche Impulse und lokale Erkenntnisse 

Die Tagung bot ein umfassendes und abwechslungsreiches Programm, das sich mit verschiedenen Aspekten der Innenstadtentwicklung und zukünftigen Herausforderungen befasste. 

Der Umgang mit Leerstand und Möglichkeiten durch digitale Lösungen wie dem Tool LEAN (Leerstands- und Ansiedlungsmanagement) stand im Fokus genauso wie eine Studie zu regionalen Onlinemarktplätzen, die von der hessischen Staatskanzlei vorgestellt wurde. 

Ein weiteres Schwerpunktthema waren die Zukunftsprozesse im Kontext von Kauf- und Warenhausimmobilien. Nina Hangebruch vom Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung Dortmund beleuchtete die Zukunft dieser Immobilien und berichtete unter anderem, dass rein statistisch die Entwicklung von Kaufhausimmobilien im Durchschnitt 5 Jahre dauert. Die Hier & Jetzt Projekte GmbH stellte Zwischennutzungskonzepte aus Fulda, Frankfurt und Mainz vor. Wo sie Flächen ehemaliger Kaufhausimmobilien bespielen. 

Die Gestaltung öffentlicher Räume, insbesondere von Plätzen und Freiräumen, wurde zwischen Tradition und Innovation diskutiert. Florian Budke von City Super Graphics sprach über "Kunterbunte Straßen und Plätze", während Frau Rauber-Jung von der Stadt Bensheim das Thema "Neue und alte Plätze" beleuchtete. 

Bei der Session Akteure von Morgen kam Dieter Krellmann mit der Initiative "essbares Darmstadt e.V." mit den Gästen über Gärten, Wege und Klimainseln ins Gespräch. Katrin Hitziggrad von den Zukunftsoptimisten präsentierte das Konzept des "Markt Campus" in Homberg, Efze, der das gemeinsame Leben der Zukunft verkörpert. 

Neben diesen Impulsen und Projekten wird der Zukunftsplan Hessen viele weitere Erkenntnisse bereithalten und Anregung sein, die hessischen Innenstädte fit für die Zukunft zu machen. Die Tagung war diesbezüglich ein Vorgeschmack und zeigt, was sich in Hessen bewegt und noch bewegen kann.

IHK Offenbach am Main
Industrie- und Handelskammer
Offenbach am Main
Frankfurter Straße 90
63067 Offenbach am Main

Geschäftszeiten

Mo.-Do.: 08:00 - 17:00 Uhr
Freitags: 08:00 - 15:00 Uhr

+49 69 8207 0