10 qm-Regel im Einzelhandel entfällt


Ab 6. Juli 2020 gelten neue Lockerungen für Veranstaltungen und Geschäfte.

A woman wears medical protective gloves and a mask while shopping groceries.

Wichtigste aktuelle Änderungen ab 6. Juli 2020:

  • Bei Veranstaltungen wie Messen oder Konzerten sowie in Theatern und Kinos wird die 5 qm-Regel für Sitzplätze und die 10 qm-Regel für Stehplätze aufgehoben. Grundsätzlich gilt, dass der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden muss. Als Richtgröße sollen je Person 3 qm zur Verfügung stehen. Davon kann bspw. in Theatern und Kinos abgewichen werden, wenn ein Hygienekonzept vorliegt, das Schutzmaßnahmen wie das Tragen einer Alltagsmaske vorsieht.
  • Die 10 qm-Regel für Geschäfte wird ebenfalls aufgehoben. Der verpflichtende Mindestabstand von 1,5 m bleibt bestehen. Als Richtgröße sollen auch hier für jede Person 3 qm zur Verfügung stehen.
  • Weiterhin gilt, dass zwei Hausstände bzw. maximal 10 Personen sich gemeinsam ohne Mindestabstand bei Veranstaltungen und im öffentlichen Raum aufhalten können.
  • Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen, bei denen Zuschauerplätze eingenommen werden, sollen die Sitzplätze personalisiert vergeben werden, um eine Rückverfolgung im Fall einer Infektion zu ermöglichen. Das gilt nicht für Tischgesellschaften.
  • Veranstaltungen mit mehr als 250 Besucherinnen und Besuchern müssen weiterhin vom Gesundheitsamt genehmigt werden. Öffentliche Tanzveranstaltungen bleiben verboten.

Weitere Informationen unter Coronavirus - Welche Geschäfte dürfen öffnen?

Die rechtliche Grundlage finden Sie in der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung.